Hallux Valgus – eine der häufigsten Fehlstellung des menschlichen Körpers

Bei manchen Menschen verformt sich im Laufe der Zeit die Großzehe stark; sie wölbt sich Richtung kleine Zehe und der Großzehenballen drückt eine unschöne dicke Beule aus dem Schuh.

Ursache für diese Verformung ist ein Strukturverlust des Fußgewölbes infolge einer fortschreitenden Lockerung der stabilisierenden Bandstrukturen des Mittelfußes.

Zu Beginn der Verformung kann versucht werden durch eine orthopädische Einlagenversorgung das Fußlängsgewölbe und -quergewölbe aufzurichten.

Diese Zehenverkrümmung bildet sich nicht von allein zurück und wird mit der Zeit sogar schlimmer. Dauerhaft ist die Verformung des Vorfußes jedoch nicht aufzuhalten. Die Verformung des Vorfußes ist irreversibel.

Es kommt zu Druckstellen, Schwielen und Entzündungen, im schlimmsten Fall kann der sogenannte Hallux Valgus zu Behinderungen beim Gehen führen, der Vorderfuß tut weh! Der Hallux Valgus gehört zu den häufigsten Fehlstellungen des Körpers; die Ursachen sind unterschiedlich:

  • genetische Disposition
  • Bindegewebsschwäche
  • falsches Schuhwerk

In den meisten Fällen sind Frauen vom Hallux Valgus betroffen; vor allem infolge von Schwangerschaft lässt das Bindegewebe im Fuß nach, der nachlassende Sehnenzug führt zur Verschiebung der Großzehe in Richtung kleine Zehe. In manchen Fällen führt die Verschiebung zu einer Entzündung der Zehenballen.

Sofortige Vollbelastung gleich nach der OP

Um langfristig Abhilfe zu schaffen, raten wir den meisten Betroffenen zu einer Operation. Wir haben uns auf eine neue Technik spezialisiert, bei der die Gelenkfunktion erhalten bleibt und nach dem Eingriff der ganze Fuß gleich voll belastet werden kann: die Osteotomie nach Stoffella.

Bei dieser Technik werden neben der Korrektur des Knochens auch Weichteile, wie Sehnen und Bänder, in die richtige Position mit der richtigen Spannung gebracht. Die Stabilisierung erfolgt mittels einem speziell für diese Methode entwickelten Implantat.
Eine vorübergehend zu tragende Spezialbandage hält den Zeh in Form und schützt ihn. Bei einem erfahrenen Spezialisten dauert der Eingriff ca. 30 Minuten.

Klare Vorteile des hochmodernen Verfahrens des österreichischen Orthopäden Stoffella, sind die frühe Vollbelastbarkeit bedingt durch die hohe Stabilität sowie der Erhalt der Beweglichkeit der Zehengelenke. Außerdem kann hier im Gegensatz zu herkömmlichen Operationsmethoden auf Drähte verzichtet werden, die mitunter zu Schmerzen, Reizerscheinungen und Infektionen geführt haben.
Eine Metallentfernung ist in der Regel nicht nötig.

Gerne berate ich Sie zur Hallux Valgus Operation in einem individuellen Gespräch.